News

U13w Zweiter bei den Südostdeutschen RLSO-Meisterschaften

Am vergangenen Wochenende fanden in der Chemnitzer Hartmann-Halle die erstmals in der Altersklasse U13 weiblich die Südostdeutschen RLSO-Meisterschaften mit Mannschaften aus Nördlingen, Chemnitz, Jena und der DJK Don Bosco Bamberg statt.

In Abwesenheit der etatmäßigen Trainerin Doris Harth, die durch das Trainergespann Susanne Fleuchaus und Andy Sippach vertreten wurde, errangen die DJK-Mädels einen vielumjubelten zweiten Platz.

TSV 1861 Nördlingen – DJK Don Bosco Bamberg 67:54

Gegen die hoch favorisierten Mädchen aus Nördlingen wollte man gleich zu Beginn des Turniers eine Überraschung schaffen, nachdem man zuletzt im Rahmen der Bayerischen Meisterschaften noch deutlich mit mehr als 30 Punkten verloren hatte. Das erste Viertel sah lange Zeit eine Führung der jungen Bambergerinnen. Zur Pause lag man mit 27:33 zurück, nach der gezeigten Leistung konnte man für den zweiten Durchgang durchaus optimistisch sein. Im dritten Viertel erhöhten die Nördlingerinnen jedoch noch einmal das Tempo, auf Seiten der Bambergerinnen kam es zu einigen Unkonzentriertheiten und man verlor den Anschluss (37:55). Obwohl das letzte Viertel an die DJK ging, war der verdiente Sieg den Mädchen aus Nördlingen nicht mehr zu nehmen. Vielleicht wäre mehr drin gewesen, wenn nicht insgesamt 18 von 26 Freiwurfversuchen ihr Ziel verfehlt hätten. DJK Bamberg: Anne-Katrin Landwehr (29 Punkte); La Tisha Lott (13); Tekla Wolstein (6); Julia Fleischmann (2); Nathalie Schimmer (2); Hannah Straub (2); Neele Brandt; Emma Eue; Lisa Knörr; Antonia Teske; Marie Ulshöfer; Felicia Winter

Basketball 4 Girls Chemnitz – DJK Don Bosco Bamberg 64:65

Dramatisch wurde es dann in Spiel 2. Lange wogte das Spiel hin und her, keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. 3 Minuten vor Schluss lagen die Mädels der DJK mit 7 Punkten in Führung, machten es dann aber nochmal ganz spannend. 30 Sekunden vor Schluss mit einem Punkt in Führung liegend verlor man den Ball durch einen fehlerhaften Einwurf an der Mittellinie. Glücklicherweise nutzten die Gastgeberinnen aufgrund eines Schrittfehlers ihre Chance nicht. Die letzten 13 Sekunden spielten die jungen Bambergerinnen herunter und sicherten sich den Sieg gegen eine spielerisch und technisch starke Chemnitzer Mannschaft. Der Jubel nach Spielende war bei Spielerinnen, Betreuern und mitgereisten Eltern grenzenlos. DJK Bamberg: Anne-Katrin Landwehr (24); La Tisha Lott (18); Nathalie Schimmer (6) Lisa Knörr (5); Marie Ulshöfer (4); Felicia Winter (4); Hannah Straub (2); Tekla Wolstein (2); Julia Fleischmann.

DJK Don Bosco Bamberg – Ladybaskets Jena 71:21

Schnell entschieden war Spiel 3 gegen die bis dahin sieglosen Korbjägerinnen aus Jena, bereits nach dem ersten Viertel lagen die Bambergerinnen mit 23:6 in Front, sodass im weiteren Spielverlauf auch die jüngeren Spielerinnen mehr Einsatzzeit erhielten. DJK Bamberg: Anne-Katrin Landwehr (26); La Tisha Lott (20); Nathalie Schimmer (9); Felicia Winter (4); Tekla Wolstein (3); Hannah Straub (3); Neele Brandt (2); Julia Fleischmann (2); Lisa Knörr (1); Marie Ulshöfer (1); Emme Eue; Antonia Teske.

Nach einer erfolgreichen Saison als südostdeutscher Vizemeister um die Topscorerinnen Anne-Katrin Landwehr (mit 26,3 Punkten pro Spiel erneut Turnierbeste) und La Tisha Lott (17,0 Punkte pro Spiel) freuen sich alle Beteiligten auf die neue Saison, deren Vorbereitungen bereits voll im Gange sind.

Weitere News zu Team U13w ...