News

DJK - Herren werden beim DJK-Bundessportfest in Krefeld Vize

Beim 16. DJK-Bundessportfest in Krefeld vertraten die Basketballer der DJK Don Bosco Bamberg neben nur noch zwei Fußballmannschaften den Diözesanverband Bamberg. Vollkommen überraschend belegten die Oberfranken bei dieser Meisterschaft, die nur alle vier Jahre stattfindet, gegen starke Regionalliga und Oberligakonkurrenz den zweiten Platz. Bereits im ersten Spiel sorgten die Bamberger für eine Überraschung,als sie gegen die DJK Rosenheim nach Verlängerung mit 75:74 gewinnen konnten. Eine mannschaftliche Topleistung in der Defense und ein im Angriff nicht zu stoppender Benno Schüpferling ( 35Pkt., 8 Dreier ) waren die Garanten für diesen Erfolg. In der zweiten Turnierbegegnung gegen die ersatzgeschwächte DJK Schweinfurt, aber mit drei Amerikanern,erspielten sich die Bamberger bereits bis zur Halbzeit einen beruhigenden 20-Punkte-Vorsprung, der schließlich ausreichte um dieses Spiel am Ende sicher zu gewinnen 87:77. Auch hier zeigte sich wieder die Mannschaftliche Geschlossenheit mit fünf Spielern mit doppelter Punktzahl. Am Pfingstsonntag stand zuerst das Match gegen das Hessische Oberligateam der DJK Pfungstadt an, gegen die man eigentlch Kräfte schonen wollte, um am Nachmittag gegen Essen bestehen zu können, doch diesmal taten sich die Bamberger Anfangs richtig schwer und es dauerte bis Mitte des dritten Viertels bis man das Spiel endlich in Griff bekam. Am Ende wurde zwar mit 74:56 deutlich gewonnen, doch der Kräfteverschleiß war nun doch unübersehbar. Im Endspiel gegen die DJK Essen-Frintrop wurde schnell klar, dass die nur zu sechst angereisten Bamberger am Ende ihrer Kräfte waren, zumal man im Unterschied zum Gegner auch nur ein Spiel Pause hatte. Gegen die körperlich überlegenen zehn Essener lag man bereits nach dem ersten Viertel aussichtslos mit 7:29 zurück. Für die tolle Moral der DJKler spricht aber, dass sie sich nicht hängen ließen und bis zum Ende kämpften, um das Ergebnis in einem erträglichen Rahmen zu halten ( 57:85 ). Allen sechs Spielern, die auch außerhalb des Spielfelds die DJk Bamberg hervorragend vertraten, muss man wegen ihres Zusammenhalts und unbedingten Kampfgeistes ein dickes Kompliment aussprechen.
Für die DJK Spielten:
Hirmke (2 P. gegen Rosenheim, 7 P. gegen Schweinfurt, 12 P. gegen Pfungstadt, 13 P. gegen Essen), Hoh (16/16/11/2), Raum (7/18/17/14), Reichel (14/15/17/4), Ritli (1/13/4/13), Schüpferling ( 35/18/13/11).

Weitere News zu Team H1 ...