News

U15-Mädchen holen Gold und Silber aus Dänemark

Über 1000 Basketballspieler in 105 Teams aus Norwegen, Finnland, den Niederlanden, Dänemark und Deutschland bestritten 265 Spiele beim Turnier in Aarhus.

Für die U15-Mädchen eine willkommene Gelegenheit, den in der zurückliegenden Saison erlittenen massiven Mangel an Spielpraxis etwas zu vermindern. Gleich 12 Spiele "fischte" sich das DJK-Team dadurch heraus, dass es sich in eine "jüngere" und eine "ältere" Mannschaft aufteilte.

Die "Jüngeren" beherrschten die Spiele in ihrer Altersgruppe fast nach Belieben, wäre da nicht ein denkwürdiges Spiel gegen Oslo mit 39:43 auf skurrile Weise verloren gegangen. Die als Kampfgericht eingesetzt gewesenen ca. 10-12jährigen Buben schrieben "der Einfachheit halber" SÄMTLICHE Fouls BEIDER Mannschaften den 6 gestarteten DJK-Mädels zu, was auch der Schiedsrichter auf Protest hin nicht mehr revidieren konnte oder mochte. So standen, oder besser, rannten zuletzt noch 2 todesmutige DJKlerinnen gegen 5 laufend ausgewechselte Norwegerinnen auf dem Feld. Mit einer Wahnsinnsleistung verteidigten Klara Hofmann und Melisa Uka über viele Minuten den vorher erspielt gewesenen Vorsprung!

Im Finalspiel gegen die gleiche Mannschaft konnten sich die DJK-Mädels dann unter regulären Bedingungen revanchieren und holten gegen die Norwegerinnen mit einem 42:16-Sieg "Gold".

"Silber" erkämpfte sich das DJK-Team in der höheren Altersgruppe, wo auch die jüngeren Spielerinnen mit eingesetzt werden durften.

2 der 3 Gruppenspiele wurden deutlich gewonnen, gegen den Dänischen Meister Horsens BC ging es aber wesentlich härter zu. Dennoch konnte die DJK mit 38:32 den Sieg einfahren.

In den Playoffs wurden dann die dänischen "Virum Baskets" und norwegischen "Oslo og Akershus" mit deutlichen Siegen ausgeschaltet ehe es dann im Finale wieder gegen den Dänischen Meister Horsens BC ging. Gewarnt aus der vorher verlorengegangenen Begegnung mit der DJK traten die aus dem 94er Jahrgang (U16) kommenden Däninnen hochkonzentriert auf und spielten eine konsequente Zonen-Verteidigung. Diese ist den U15-DJKlerinnen in Deutschland nicht erlaubt und somit auch nicht eingeübt. Das Spiel brachte trotzdem für die DJK- Mädels die Erfahrung, deren wegen die Dänemark-Fahrt ja überhaupt unternommen wurde. Das Spielergebnis blieb mit 29:37 erträglich und mit Stolz und Freude nahmen die DJK-Mädchen bei der Siegerehrung den Silberpokal entgegen.

Das Turnier stellte insgesamt eine gute Vorbereitung auf die Bayerische Meisterschaft dar, deren Zwischenrunde am kommenden Wochenende in Bamberg in der Sporthalle der Berufsschule in der Ohmstraße ausgetragen wird.

Weitere News zu Team U15w1 ...