News

1. Damen mit erfolgreicher Saisonbilanz

Auf eine erfolgreiche Saison können die Regionalliga-Basketballerinnen der DJK Don Bosco Bamberg zurück blicken. Auf Platz vier der Aufstiegsrunde in die 2. Bundesliga kamen die DJK-Damen hinter dem punktgleichen Südbayern-Trio Germering, Wasserburg und Bayern München diese Saison ins Ziel. Die Spielzeit begann das Team von Trainer Timo Fuchs mit vier Neuzugängen (Sophie Mendler, Denise Stäudle, Jessica Mullenax und Andrea Bezold), nachdem man im Vergleich zum Vorjahr wieder einige Leistungsträger verlor und damit erneut eine Verjüngung der Mannschaft stattfand.

Nach einer ordentlichen Saisonvorbereitung startete man mit jugendlichem Elan auch furios mit vier Siegen in Folge, bevor man durch die fehlende Routine in Leipzig, gegen Waldbüttelbrunn und (vor bundesligareifer Zuschauerkulisse und nach dreimaliger Verlängerung) in Mittweida den Kürzeren zog. Dass diese drei Niederlagen die einzigen in der Vorrunde blieben, zeigt jedoch auch die Qualität des Teams, das sich drei Spieltage vor dem Hauptrundenende als Zweiter hinter Waldbüttelbrunn für die Aufstiegsrunde qualifizieren konnte. Hier konnte man bis auf den späteren Meister SV Germering jeden Gegner einmal besiegen, kassierte aber auch einige Niederlagen. Hier machte sich das Fehlen von Svea Wagner (Auslandsaufenthalt), Jessica Mullenax (private Gründe), Denise Stäudle (berufliche Gründe) und den Verletzungen von Lisa Stößel und Kathrin Gut erheblich bemerkbar. Doch hier zeigten sich auch die "Bankspieler" von ihrer besten Seite und sprangen mit vorbildlichem Einsatz in die Bresche.

Besonders in Erinnerung bleiben die Auftritte in den Pokalwettbewerben. Im DBBL-Pokal kam man bis in die 3. Runde, schaltete mit der TG Würzburg gar einen Zweitligisten aus und konnte beim Ausscheiden gegen Chemnitz schon mal eine Prise Bundesliga-Duft schnuppern. Und als amtierender Bayernpokalsieger kam man nach drei Auswärtssiegen wieder ins Endspiel, das Ende April als würdiger Saisonabschluss auch ein erfolgreiches Ende nahm. Gegen den "Erzrivalen" TS Jahn München spielten die jungen Damen um Kapitän Johanna Beck eines ihrer besten Spiele und kamen zu einem klaren 75:53-Erfolg.

Besonders die jungen Spielerinnen haben viel Erfahrung gewonnen und spielerisch einen Sprung nach vorne gemacht. Zusammen mit den erfahrenen "Alten" Johanna Beck (28 Jahre), Svenja Zeis (21), Denise Stäudle (21) und Laura Hellmann (20) kamen ausschließlich Jugendspielerinnen zum Einsatz, die nahezu durchgängig bewiesen, dass sie spielerisch in der Regionalliga mithalten können. Das zukünftige Konzept sieht weiterhin vor, den vielen guten einheimischen Spielerinnen eine Möglichkeit zu schaffen, auf hohem Niveau zu spielen. Dies wird in der neuen Spielzeit jedoch unter einem anderen Trainer geschehen, da sich der bisherige Coach Timo Fuchs, der einen hervorragenden Job gemacht hat, sich für den Verein überaus engagiert hat und die Mädels stets gut motivieren konnte, nun beim Herren-Regionaligisten FC Baunach als Co-Trainer eine neue Herausforderung sucht.

Für die DJK spielten: Johanna Beck (313 Regionalliga-Punkte ohne Pokalspiele), Svenja Eva Zeis (243), Svea Wagner (195) ,Kathrin Gut (178), Laura Hellmann (166), Lisa Stößel (115), Andrea Bezold (81), Tonia Lohneiß (80), Sophie Mendler (54), Karina Liebl (36), Denise Stäudle (22), Jessica Mullenax (20), Verena Nickel (6).

Weitere News zu Team D1 ...