News

3. Herren: Erfolgreiche Saison mit bitterem Ende

Für die DJK Herren 3 ging am letzten Wochenende eine lange und relativ erfolgreiche Saison zu Ende, jedoch leider nicht mit dem erhofften Aufstieg.

Zu Beginn der Saison zeigte die Mannschaft um Coach Markus Jasinski (noch) großen Trainingseifer, der dazu genutzt wurde neue und alte Systeme einzuüben und v.a. die Kondition zu verbessern. So war es dann auch kein Wunder, dass man die ersten fünf Ligaspiele allesamt mit deutlichem Vorsprung gewinnen konnte. Nachdem frühen Kreispokal-Aus, kamen dann die erwateteten Konkurrenten um die vorderen Tabellenplätze.Man mußte ersatzgeschwächt, teilweise nur zu sechst, gegen Post SV Bamberg, Zapfendorf und Kulmbach antreten, doch konnte man auch diese Spiele mit Ausnahme der Niederlage gegen Post SV Bamberg , knapp gewinnen. In dieser Phase der Saison zeigte das Team vorallem käpferische Qualitäten, so gewann man nämlich noch vier Spiele, nachdem man schon mit 15 oder mehr Punkten im Rückstand war. Zu Erwähnen sind hier vorallem Neuzugang Andreas Fischer, der mit zehn getroffenen Freiwürfen und vielen Assists im letzten Viertel das Spiel gegen Zapfendorf entschied oder Dominik Jasinski, der mit 37 Punkten (davon sieben 3er) in der 2.Halbzeit das Spiel in Kulmbach fast im Alleingang gewann. Am Ende der regulären Saison konnte man dann in einem spannendem Spiel gegegn Post SV Bamberg das Bamberger Derby für dich entscheiden und man sicherte sich den ersten Tabellenplatz in der Kreisliga B. Da auch die DJK Herren 1 und 2 aufgestiegen waren konnte man zum erstenmal an der Aufstiegsrunde für die Bezirksklasse teilnehmen. In dieser Runde musste man gegen den Vierten der Kreisliga A, den BBC Bayreuth 3 antreten. Das Hinspiel in Bayreuth gestaltete sich 39 Minuten lang äußerst knapp, in den letzen Minute erlaubte dich das Team, das wieder einmal ohne Topbesetzung angetreten war, dann einige unötige Fehler und man verlor mit 92 zu 83.

Um den Aufstieg dennoch zu schaffen, trat die Mannschaft eine Woche später in absoluter Bestbesetzung an und es schien in der ersten Halbzeit so als könne man die nötigen zehn Punkte zum erhofften Aufstiegssieg herausspieln , doch kurz vor der Halbzeit brach man wieder ein und ging mit vier Punkten Rückstand in die Kabine. Nachdem sich das Team in der Halbzeitpause nochmals selber hochputschte konnte man kurz vor Ende des Spiels mit acht Punkten in Führung gehen, doch leider sahen dann die zahlreichen Zuschauer keinen 10 Punktesieg, sondern nur einen sichtlich geknickte DJK Mannschaft. So verpasste man leider den Aufstieg, teilweise auch wegen des fragwürdigen Spielmodus.

Da einige das Team auf Grund von Studium und Arbeit verlassen werden, bleibt zu hoffen, dass der Kern zusammen bleibt und nächstes Jahr endlich den Austieg und den Kreispokal erringt.

Für die DJK 3 spielten: Dominik Jasinski (277 Punkte/14 Spiele), Zeck (198/12), Heyn (169/8), Meyer (109/11), Hassfurther (113/11), Dillig (111/13), Rüb (87/9), Fischer (70/8), Meixner (55/10),Reuther (55/7), Brändlein (27/6), Koch (26/7), Kern (21/8), Markus Jasinski (14/11), Blumenschein(12/2), Beck (4/3).

Weitere News zu Team H3 ...