News

DJK-Mädels gewinnen größtes Jugendturnier Europas

Beim Wiener Basketball Osterturnier, welches mit rund 5000 Teilnehmern als größtes Jugendturnier Europas gilt, konnten sich die Basketballerinnen der DJK Don Bosco Bamberg in der vergangenen Osterwoche überraschend den Titel in der Konkurrenz der unter zwanzigjährigen sichern.
Der Wettbewerb, welcher für die DJK-Mädels als Vorbereitung für die anstehenden Süddeutschen Meisterschaften der U18 gedacht war, startete mit einer Gruppenphase, in der im Modus „Jeder gegen Jeden“ in 5er Gruppen je zwei Hauptrundenteilnehmer ausgespielt wurden. Nachdem die erste Partie aufgrund des Rückzugs der Gegnerinnen für die Bambergerinnen ausfiel begann der wirkliche Wettkampf erst am Zweiten Spieltag. Hier konnten die Oberfränkinnen ihre Spiele gegen die TUS Fürstenfeldbruck und den Basketballclub Darmstadt deutlich mit 65:30 und 66:17 für sich entscheiden. So ging es im letzten Gruppenspiel gegen den bis dato ebenfalls ungeschlagenen TSV Nördlingen um den Sieg in Gruppe A. Hierbei entwickelte sich ein Duell, das spannender wohl kaum hätte sein können. Die reguläre Spielzeit endete nach spannendem Kampf unentschieden und eine Entscheidung sollte im „Sudden death“ erfolgen, bei dem der erste Korberfolg einer Mannschaft den Sieg bedeutet. Nach 14 erfolglosen Angriffen entschieden hier die Nördlingerinnen durch einen Freiwurf die Partie für sich und die DJK-Spielerinnen um Trainerin Johanna Beck mussten sich mit einem zweiten Gruppenplatz begnügen. Trotzdem ging man auch in die Begegnung mit dem Ersten der Gruppe C, den Black Eagles aus der Niederlande voller Selbstvertrauen und konnte nach einer starkem 61:50-Sieg den Einzug ins Halbfinale perfekt machen. Hier wartete mit der österreichischen Erfolgsmannschaft und dem letztjährigen Turniersieger BK Duchess ein weiterer harter Gegner auf die Domstädterinnen. In einer hoch spannenden Partie, bei der sich in einer harten Defensivschlacht bis zum Ende keine der beiden Mannschaften absetzen konnten, fiel die Entscheidung erst wenige Sekunden vor dem Schlusspfiff, als Duchess beim Stand von 33:32 für Bamberg zwei Freiwürfe vergab. Der überraschende aber mehr als verdiente Finaleinzug der DJK-Mädels war perfekt, doch mit den Lettinen aus Jugla wartete der große Favorit auf den Titelgewinn. Trotz körperlicher Unterlegenheit agierten die Bambergerinnen jedoch von Anfang an mit hoher Intensität und voller Konzentration und konnten sich zur Verblüffung aller Beteiligten bereits zur Halbzeit deutlich absetzten. Auch in der zweiten Spielhälfte fand die erfolgsverwöhnte Mannschaft aus Jugla keine Mittel gegen die aggressive Verteidigung und hervorrage Teamoffensive der Djklerinnen und so ging nach einem deutlichen 47:28 der Pokal zu den Bambergerinnen, die mehr als Stolz auf ihre Leistung und diesen Titel sein können.

hintere Reihe v.l.n.r.: Andrea Bezold, Lisa Stößel, Maria Woloschin, Karina Liebl, Svea Wagner, Eva Bühler, Heike Friedmann
vordere Reihe: Elke Eichelsdörfer, Tonia Lohneiß, Trainer Johanna Beck, Verena Nickel, Kathrin Gut

Weitere News zu Team U20w ...