News

DJK- Mädels vor schweren Aufgaben bei der „Süddeutschen“

Am kommenden Wochenende treten die U18-Mädels der DJK Don Bosco Bamberg bei der Zwischenrunde der Deutschen Meisterschaft in München an. Gegen die Teams aus Grünberg, München und die Rhein-Main-Baskets nehmen die Bambergerinnen ehr eine Außenseiterrolle ein können aber durchaus für eine Überraschung sorgen.
Bereits im Auftaktspiel am Samstag um 18:00 wartet mit den TSV Grünberg ein harter Prüfstein auf die Oberfränkinnen. Mit drei Nationalspielerinnen und einem starken Kader aus Zweit- und Regionalligaerfahrenenen Spielerinnen müssen die Grünbergerinnen nicht erst seit dem Gewinn der Südwestdeutschen Meisterschaft zu den Favoriten für Eines der beiden Tickets zur Deutschen Meisterschaft gezählt werden. Trotzdem muss sich die DJK-Truppe nicht verstecken und kann bei konzentriertem Teamplay gegen die flinken Hessinnen durchaus auf Augenhöhe mitspielen.
Am Folgetag kommt es um 11:00 Uhr zur erneuten Begegnung mit dem Lokalrivalen TS Jahn München. Nach zwei Niederlagen bei vergangenen Meisterschaften haben sich die Bambergerinnen fest vorgenommen zum Saisonhöhepunkt hin endlich einmal den Spieß umzudrehen. Die Domstädterinnen haben in den vergangenen Partien ihr Potential immer wieder angedeutet waren bisher jedoch nicht in der Lage eine konzentrierte Leistung über vier Viertel abzuliefern. Sollte es ihnen nun in diesem Spiel gelingen über 40 Minuten mit voller Intensität zu agieren steht dem lang ersehnten Sieg nichts entgegen.
Im abschließenden Spiel einer Meisterschaft, deren Erreichen für die DJK-Mädels bereits das Saisonziel mehr als erfüllt, wartet mit den Rhein-Main Baskets erneut ein starker Gegner. Die Spielgemeinschaft aus dem TV Langen und dem TV Hofheim kann in etwa so stark wie der TSV Grünberg eingeschätzt werden. Nach Siegen bei vorherigen Meisterschaften waren die Baskets ihrem hessischen Lokalrivalen bei der Südwestdeutschen erstmals unterlegen gelten jedoch mit einer Reihe von Nationalspielerinnen ebenfalls als Favorit. Für die Truppe um das Trainergespann Beck/Liebl wird es also auch in diesem Spiel wieder darauf ankommen sich auf ihre Stärken, das Teamspiel und ihren Kampfgeist zu besinnen um ihre vermeidlich nicht vorhandene Chance zu nutzen.

Weitere News zu Team U18w1 ...