News

1. Herren erringen Titel in der Bezirksliga Oberfranken

Durch einen hauchdünnen 68:66-Erfolg gegen den TSV Breitengüßbach 4 im letzten Spiel der Saison konnte die DJK Don Bosco Bamberg die Meisterschaft in der Bezirksliga Oberfranken perfekt machen. Da der Wiederaufstieg in die Oberliga Nord schon länger feststand, ging es gegen den hartnäckigsten Verfolger aus Breitengüßbach nur noch um den Meistertitel. Nach einem Blitzstart der DJK (13:2) kämpften sich die Güßbacher ins Spiel zurück und lagen zur Halbzeit nur noch mit einem Zähler hinten (39:38). Nach der Halbzeit wechselte die Führung dann ständig und keiner Mannschaft gelang es sich mit mehr als drei Punkte vom Gegner abzusetzen. In den Schlussminuten machte es die DJK dann aber unnötig spannend, als man mehrere klare Chancen vergab. Letztendlich reichte es aber trotzdem zum verdienten Sieg.

Nach dem Abstieg 2007 kehrt die DJK Don Bosco Bamberg damit als Meister in die Oberliga Nord zurück. Hatte man im letzten Jahr mit der überwiegend aus der U20 stammenden Mannschaft, die 2007 bayerischer Vizemeister geworden war, in der Bezirksliga noch Lehrgeld bezahlt, so wurde in der Saison 2008/2009 doch bald klar, dass der Aufstieg nur über die DJK gehen würde. Nur zu Beginn der Spielzeit hatten die Bamberger bei ihren knappen Siegen in Coburg und Egglosheim auch ein bisschen das Glück auf ihrer Seite, um dann aber bis zum ersten Aufeinandertreffen mit dem TSV Breitengüßbach doch die restlichen Spiele klar zu dominieren. In Breitengüßbach gab es dann die einzige Niederlage der Saison, als man ersatzgeschwächt nach Verlängerung verlor (88:92). In der Rückrunde besiegte die DJK bis zum letzten Spiel alle Gegner doch zum Teil seht deutlich, wobei auch verletzungsbedingte Ausfälle von Leistungsträgern durch die Geschlossenheit der Mannschaft immer wieder ausgeglichen werden konnten. Da die Mannschaft zum allergrößten Teil zusammenbleiben wird, sollte in der nächsten Saison der Klassenerhalt in der Oberliga kein unmögliches Ziel sein.

Für die DJK waren im Einsatz: hintere Reihe v.l.n.r.: Matthias Kupfer, Coach Clemens Rüb, Jörg Rothard, Simon Burger, Christoph Pedro, Christian Raum, Stefan Neundörfer, Benno Schüpferling, Lutz Melzer; vordere Reihe: Christoph Hoh, Moritz Reichel, Norbert Ritli, Christopher Neudecker, Christoph Stuber. Foto: Michael Schilling.

Weitere News zu Team H1 ...