News

DJK Damen beweisen ihr Können

Am vergangenen Samstag gelang den ersten Damen des DJK Don Bosco Bamberg in der Regionalliga-Aufstiegsrunde zur zweiten Bundesliga die Revanche gegen den TS Jahn München mit 78:67.
Die Bambergerinnen starteten zuhause wesentlich besser in die Begegnung als am Wochenende zuvor in München und verhinderten somit ein erstes, frühes Absetzen ihrer Gegnerinnen. Die Gastgeberinnen spielten konzentriert und als Team in der Offense, ließen jedoch in der Verteidigung zu viele Körbe zu und so war das Spiel nach dem ersten Viertel noch sehr ausgeglichen (21:21).
Ähnlich verlief auch die zweite Spielperiode. Die Münchnerinnen, die ohne ihre einzigen Centerspielerinnen Franziska Steiner und Carlina Haas (beide verletzt) antreten mussten, wollten sich einfach nicht geschlagen geben und glänzten immer wieder mit Punkten durch Distanzwürfe. Doch auch die Fränkinnen hielten sich sehr gut im Spiel und zeigten sich stets Selbstbewusst. (Halbzeitstand 38:38)
Nach der Halbzeitpause ließen die DJK-Mädels in der Verteidigung etwas nach, nutzten aber immer wieder ihre körperliche Überlegenheit durch Johanna Beck und kamen so zu einigen gut herausgespielten Punkten. Doch wieder war der TS Jahn auf Augenhöhe bis zum grandiosen Endspurt im letzten Viertel. Ohne Nervosität riefen die Bamberger Damen, allen voran die stark aufspielende Svenja Zeis, ihr volles Potential ab und konnten so endlich einen Vorsprung herausspielen und das Spiel für sich entscheiden.
Hervorzuheben ist die große Nervenstärke der Bambergerinnen, die sich zu keiner Zeit aufgaben und stets als Mannschaft zusammenspielten.

DJK: Zeis (23/2), Beck (13), Bezold (12), Gut (10), Hellmann (6), Lohneiß (6), Mendler (4), Liebl (2), Stäudle (2), Stößel

Weitere News zu Team D1 ...