News

1. Damen landen Pflichtsieg in Leipzig

USC Leipzig – DJK Bamberg 45:69

Mit einem 69:45-Pflichtsieg in der Tasche kehrten die Basketballerinnen der DJK Bamberg am Samstag aus Leipzig zurück. Von der ersten Spielminute an war deutlich zu erkennen, dass die Bambergerinnen den Sächsinnen, die ohne ihre Topscorerin Nicht angetreten waren, deutlich überlegen waren. Beim USC lief im Angriff nichts zusammen und die DJK zog, obwohl sie im Angriff zum Teil zu hektisch agierte, bis Ende des ersten Viertels auf 14:5 davon. Ein ähnliches Bild zeigte sich im zweiten Viertel. Bei den Leipzigerinnen fand kaum ein Wurf ihr Ziel und die Bambergerinnen spielten ihre Systeme nicht konsequent durch, sodass der Spielstand nach 20 Minuten „nur“ 36:15 betrug. Nach der Halbzeitpause leisteten sich die DJK zu viele Unkonzentriertheiten und die Universitätsmannschaft um Kapitän Maciej (15 Punkte) kam nun besser ins Spiel, sodass sie den Spielstand bis Ende des dritten Viertels unnötigerweise auf 48:35 verkürzen konnte. Im vierten Spielabschnitt ließ das Team um Kapitän Hanna Beck aber nichts mehr anbrennen und fuhr den 69:45-Sieg, der auch um einiges höher hätte ausfallen können, mit einer sehr ausgeglichenen Mannschaftsleistung nach Hause. Da BBV Leipzig gegen den nun Tabellenvierten aus Gotha verloren hat, konnten die Oberfränkinnen in der Tabelle wieder auf Rang eins klettern. Mit genügend Selbstvertrauen im Rücken kann die Mannschaft von Coach Franzi Mayer nun dem sicherlich spannenden Franken-Derby gegen Vach am nächsten Wochenende entgegensehen.

DJK Bamberg: Beck 20, Lachmann 13, Ehm 8, Lohneiß 7, Schaad 6, Hirmke 3, Gut 2, Zeis 2

Vorschau: Am Samstag sind die Regionalliga Basketballerinnen der DJK Bamberg zu Gast in Leipzig. Nachdem Coach Franzi Mayer ihren Spielerinnen eine einwöchige Weihnachtspause gegönnt hat, sind die Oberfränkinnen diese Woche wieder voll ins Training eingestiegen. Denn auch wenn man nach Anbetracht der Tabelle dazu tendiert die Bambergerinnen als Favoriten einzuschätzen (Tabellenzweiter gegen Tabellensechster), erinnern sich die DJKlerinnen nur ungern an das knappe Hinspiel, das letztlich doch mit 69:58 gewonnen wurde. Damals hatte das Team um Kapitän Hanna Beck, die die Mannschaft fast im Alleingang zum Sieg führte, enorme Probleme gegen die Zonenverteidigung der Universitätsmannschaft. Die DJK will in diesem sicherlich nicht einfachem Spiel versuchen von der ersten Minute an das ganze Spiel hindurch hellwach zu agieren und sich keine unnötigen Ballverluste wie in den letzten Spielen zu leisten. Zudem muss auf die Leipzigerin Claudia Nicht ein Auge geworfen werden, da sie mit 22 Punkten im Schnitt zu den überragenden Akteurinnen der Liga gehört. Wenn die Bambergerinnen zudem ihre Stärken gegen die Zone besser ausspielen als im Hinspiel, ist ein Sieg bei den Sächsinnen „drin“.

Weitere News zu Team ...