News

1. Damen gelingt Revanche im Bayernpokal gegen Vach

Eine Revanche für die Niederlage vom letzten Wochenende gegen den TV Vach gelang den Basketballerinnen der DJK Bamberg am Samstag mit 63:54 im Auftaktspiel des Bayernpokals.
Die Vacherinnen waren zwar mit fünf ihrer einsatzberechtigten Bundesligaspielerinnen angetreten, allerdings ohne Bauerreiß, die am letzten Wochenende nicht unter Kontrolle gebracht werden konnte. Die Bambergerinnen starteten zunächst mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung in der Offense, doch in der Defense zeigten sich zu viele Lücken, sodass die Vacherinnen, vor allem Hildel und Beastoch, immer wieder über die Baseline penetrieren konnten. Die DJK, die den Mittelfränkinnen vor allem auf der Centerposition überlegen war, verschenkte zudem zu viele einfache Chancen, sodass man mit einem Fünf-Punkte-Rückstand in die Halbzeit gehen musste (24:29). Auch in der zweiten Halbzeit zeigte sich den Zuschauern kein anderes Bild. Der Spielstand wechselte in einem hektischen Spiel ständig und beide Mannschaften schenkten sich in einem heißen Schlagabtausch nichts. Erst zum Ende des vierten Viertels verwerteten die Bambergerinnen, allen voran die überragende Johanna Beck, ihre Chancen konsequenter und bescherten dem TV mit einer Zonenverteidigung Probleme. Mit diesem Sieg konnte das Team von Trainergespann Mayer/Rieger in die nächste Runde des Bayernpokals einziehen.

DJK Bamberg: Beck 26, Gut 11/3 Dreier, Hellmann 7, Schaad 7, Hirmke 4, Lachmann 2, Ulbrich 2, Ehm, Liebl

Vorschau: Am Samstag um 19.45 Uhr (Graf-Stauffenberg-Schule) bestreiten die 1. Damen ihr Auftaktspiel im Kampf um den Bayernpokal. Gegner ist hier der TV Vach, gegen den man sich im Spiel um die Tabellenspitze der Regionalliga am letzten Wochenende knapp mit 65:76 geschlagen geben musste.
Genauso wie damals, wird eine wichtige Rolle spielen, mit welcher ihrer einsatzberechtigten Spielerinnen von Kooperationspartner TSV Herzogenaurach (2. DBBL) die Vacher auflaufen werden (das Spiel des TSV findet erst am Sonntag statt). Die Bambergerinnen haben jedenfalls aus der Niederlage gelernt und den Schwerpunkt im Training auf ein geschlossenes Mannschaftsspiel, das im Ende des letzten Spieles etwas verloren gegangen war, gelegt. Wenn es das Team schafft, diese Fehler aus dem letzten Spiel abzustellen, stehen die Chancen auf Revanche und auf ein Weiterkommen im Bayernpokal, dessen Sieger in der nächsten Saison teilnahmeberechtigt für den DBBL-Pokal ist, gut.

Weitere News zu Team ...