News

1. Damen verlieren "Vorrunden-Endspiel" gegen Vach

DJK Bamberg – TV Vach 65:76 Eine klare Niederlage mussten die DJK Damen am Samstag gegen den TV Vach einstecken. Der Kooperationspartner vom Zweitligist aus Herzogenaurach war, obwohl er nach eigenen Aussagen nicht aufsteigen will, mit sechs seiner acht einsatzberechtigten Bundesligaspielerinnen angetreten.

Doch davon ließen sich die Bambergerinnen zunächst nicht beeindrucken und lieferten einen guten Start ab. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung agierte man im Angriff und nur vereinzelte Lücken in der Verteidigung ließen einen Fünf-Punkte Vorsprung der Vacher nach dem ersten Viertel zu (16:21). Im zweiten Viertel konnte man sogar noch eine Schippe zulegen und durch Punkte von Lachmann wurde der Rückstand bis zur Halbzeitpause auf 33:35 verkürzt. Im dritten Viertel erfolgte dann aber ein leichter Einbruch im Spiel der DJK. Vor allem die überragende Vacherin Bauereiß (30 Punkte), die auch in der Zweiten Liga zu den Leistungsträgerinnen gehört, konnte zu keiner Phase des Spiels unter Kontrolle gebracht werden (47:56, 30. Min.). Im vierten Spielabschnitt kämpfte das Team von Trainerduo Mayer/Rieger zwar noch aufopferungsvoll, doch auch die Tatsache, dass Centerin Johanna Beck nicht gerade in der Gunst der Unparteiischen stand, trug dazu bei, dass der Rückstand in den letzten Minuten nicht entscheidend verkürzt werden konnte. Durch diese Niederlage mussten die Bambergerinnen ihre Tabellenführung abgeben und befinden sich nun hinter dem BBV Leipzig auf dem dritten Tabellenplatz. Eine Chance auf Revanche hat die DJK aber, wenn sie am nächsten Wochenende im Bayernpokal noch einmal auf die Mittelfränkinnen trifft.

DJK Bamberg: Lachmann 16, Beck 13, Hellmann 12, Schaad 7, Ulbrich 6, Hirmke 3, Gut 2, Liebl 2, Zeis 2, Lohneiß

Vorschau: Am Samstag (13.01.2007) kommt es zu einem „Endspiel” für die DJK-Damen in der Vorrunde der Regionalliga Südost. Um 17.30 Uhr (Graf-Stauffenberg-Schule) ist nämlich der TV Vach in Bamberg zu Gast. Da die Mittelfränkinnen punktegleich (20:6) mit der DJK und dem BBV Leipzig die Tabelle anführen, wäre ein Sieg vor allem in Aussicht auf die Aufstiegsrunde von großem Vorteil, da man sich dann auch in der Gesamttabelle der Aufstiegsrunde, in der die besten vier Nord- und Südteams aufeinandertreffen, an der Spitze befinden würde. Wenn die DJK allerdings verliert, könnte man bis auf Platz drei in der Tabelle abrutschen. Zudem darf man auf jeden Fall gespannt sein, welche der Einsatzberechtigten vom Koopertionspartner aus der Zweiten Liga, dem TSV Herzogenaurach, mit auflaufen werden. Hier muss man vor allem ein Auge auf Pfister (15.8 im Schnitt), Riegner (14.0) und Bauerreiß (19.0), die in der bisherigen Saison vereinzelt ausgeholfen haben, geworfen werden. Die Bambergerinnen wollen auf jeden Fall versuchen versuchen von der ersten Spielminute hellwach zu sein und ihre Stärken, nämlich das Centerspiel und einen aggressive Verteidigung, auszuspielen. Man darf sich also auf eine spannende Partie gefasst machen, in der sich beide Teams im Kampf um die Tabellenführung nichts schenken werden.

Weitere News zu Team ...