News

U14-Mädchen als David gegen drei Goliaths

Am Wochenende spielen die U14-Mädchen der DJK Don Bosco Bamberg in der Endrunde der Bayerischen Meisterschaften, sind jedoch trotz des Heimvorteils krasser Außenseiter gegen die hochkarätigen Gegner aus Würzburg, Bad Aibling und Nördlingen. Die Spiele finden in der Sporthalle der Berufsschule an der Ohmstraße (Samstag) bzw. in der Halle am Georgendamm (Sonntag) statt.

Am Samstag um 11:00 Uhr startet das Turnier mit dem Nordvergleich DJK Bamberg gegen DJK Würzburg. Die beiden Team kennen sich nun bereits aus zwei vorhergehenden Meisterschaftsrunden, bei denen einmal Würzburg deutlich, einmal Bamberg knapp die Oberhand hatte. Wenn die Bambergerinnen wieder so motiviert wie in der letzten Runde agieren, könnte auch diesmal wieder ein Überraschungssieg möglich sein.

Um 16:15 Uhr steht der Südbayern-Vizemeister TSV Nördlingen als Gegner dem Ullmann/Kohmann-Team gegenüber. Die Schwaben mit Auswahlspielerin Fanny Szittya dominierten in ihrer Liga die Gegner recht deutlich. Wenn der Rieser Zweitliga-Nachwuchs den Nachteil von zwei Spielen in Folge ohne Kräfteverschleiß verkraften kann, wird es schwer für die Bambergerinnen werden.

Am Sonntag kommt es im Abschlussspiel (13:15 Uhr) zum Vergleich gegen den hohen Favoriten TuS Bad Aibling. In den Reihen des letztjährigen deutschen U14-Vizemeisters stehen vier Bayernauswahl-Spielerinnen. Die Oberbayern werden demnach bei diesem Turnier kaum Probleme haben und die "Bayerische" nur als Zwischenstation sehen.

Für die Bambergerinnen ist mit dem Erreichen dieser Meisterschaftsrunde bereits das Saisonziel übertroffen worden. Dennoch wollen die erfolgreichen Don Bosco-Mädchen die Euphorie der Zwischenrunde mitnehmen, um zumindest einen Sieg einzufahren.

Ferner spielen: Samstag 13:15 Uhr Bad Aibling - Nördlingen, 18:30 Uhr Würzburg - Bad Aibling, Sonntag: 11:00 Uhr Nördlingen - Würzburg.

Weitere News zu Team U14w1 ...