News

U20w schafft Einzug in Bayerische Zwischenrunde

Der weiblichen U20 der DJK Don Bosco Bamberg reichte am Samstag in der Vorrunde der Bayerischen Meisterschaften ein Sieg gegen Nürnberg zum Weiterkommen, gegen Gruppensieger Waldbüttelbrunn hatten die DJK-Damen dagegen keine Chance.

Im Auftaktspiel gegen die BV/PVS Nürnberg hatten die Bambergerinnen vor allem durch eine hochprozentige Trefferquote von außen bis zur Halbzeitpause (49:20, 7 Drei-Punkte-Erfolge) dem Spiel ihren Stempel aufgedrückt. Die Mittelfranken konnten auch in der Folgezeit den technisch überlegenen Gastgebern nicht viel entgegen setzen. Einzig den Schlussabschnitt, als die DJK-Mädels den Gang bei einer 47-Punkte-Führung den Gang etwas herunter schalteten, gestaltenen sie ausgeglichen (Endstand 90:41).

Nachdem die TSG Waldbüttelbrunn gegen BV/PVS Nürnberg ebenfalls eindeutig (91:29) gewinnen konnte, ging es im Abschlussspiel zwischen Unter- und Oberfranken-Meister um den Gruppensieg und damit auch, wer die Zwischenrunde ausrichten darf.

Bereits nach zehn Minuten war die Partie eigentlich schon entschieden, da die von Ex-DJKlerin Janet Fowler-Michel betreuten Waldbüttelbrunnerinnen die DJK mit einem 17:6-Lauf geradezu überrannten. Die Unterfranken, die fast geschlossen in ihrem Regionalligateam zusammen spielen, waren auch in der Folgezeit dem von Johanna Beck gecoachten Don Bosco-Team vor allem in punkto Kondition und Schnelligkeit überlegen. Den Gastgebern war die wegen Verletzungen vieler Spielerinnen mangelnde Vorbereitungszeit deutlich anzusehen. Da der DJK nun fast gar nichts mehr gelang, den Unterfranken dagegen fast alles, mussten die Bambergerinnen letztendlich eine hohe, aber verdiente 34:78-Niederlage einstecken, die jedoch verschmerzbar ist, da man als Zweitplatzierter ebenfalls für die Zwischenrunde qualifiziert ist.

Für die DJK spielten: Hellmann (34 Punkte/4 Dreier), Ulbrich (27/2), Jansen (24), Hümmer (19/3), Fuchs (10), Zarling (8), S. Stößel (2), Lunz.

Weitere News zu Team U20w ...