Werbung
Motor-Nützel Vertriebs-GmbHMacron StoreSparkasse BambergVR Bank Bamberg-Forchheim eGFensterbau Aas
DJK-News - DJK-Damen holen gegen Schlusslicht Speyer-Schifferstadt nach mühevollem Start deutlichen Sieg

News

DJK-Damen holen gegen Schlusslicht Speyer-Schifferstadt nach mühevollem Start deutlichen Sieg

Zwei Platzierungen sind einen Spieltag vor Ende der Hauptrunde der 2. Toyota Damen Basketball Bundesliga schon klar. Spitzenreiter Würzburg bleibt trotz der Niederlage am vergangenen Wochenende in Wasserburg auf dem Platz an der Sonne. Und mit dem 68:50-Sieg der DJK Don Bosco Bamberg gegen die TSV Towers Speyer-Schifferstadt werden die Damen aus der Pfalz nun sicher Letzte bleiben und werden damit erster sportlicher Absteiger in die Regionalliga sein.

In die Begegnung starteten die TSV-Damen aggressiv und überraschten die Hausherrinnen völlig auf dem falschen Fuß. Gegen die Ganzfeldpresse der Towers verloren die DJK-lerinnen einige Male die Übersicht und waren auch in der Abwehr unaufmerksam. Beim 3:12 (4. Minute) nahm Steffen Dauer seine erste Auszeit. Und die lautstarke Ansage wirkte offensichtlich auf seine Spielerinnen, denn anschließend konnten sie den Rückstand zwar reduzieren, aber nicht relevant in Führung gehen. Beim 26:29 wurden die Seiten gewechselt.

Völlig verwandelt kamen die Don-Bosco-Damen dann aus der Kabine und überrollten die Rhein-Neckar-Damen. Neben einer bissigeren Abwehr kam auch die Treffsicherheit zurück. Mit 25:6 ging das dritte Viertel überdeutlich an die Bambergerinnen. Und auch danach drückte das Dauer-Team mächtig aufs Gaspedal. Die TSV-Korbjägerinnen schienen mit ihrer Kraft am Ende, als der Vorsprung im Schlussabschnitt auf 26 Punkte anwuchs (65:39, 37. Minute). Doch mit einer anschließenden 0:11-Serie konnten die Gäste das Ergebnis noch einmal beschönigen, aber die Niederlage letztlich nicht mehr abwenden (Endstand: 68:50).

DJK-Coach Steffen Dauer bemängelte mal wieder die Konstanz seiner Spielerinnen: "Die erste Halbzeit haben wir offensiv total verschlafen, aber zumindest defensiv mitgehalten. Das können wir besser. Das dritte Viertel war dann überragend, wo wir den Grundstein für den Sieg gelegt haben. Das wird schwierig, wenn wir das in den kommenden Wochen weiter so machen. Loben möchte ich die Abwehrarbeit von Sarah Spiegel und Julia Förner."

Am letzten Spieltag gilt es für die Oberfränkinnen in Mainz den zweiten Tabellenrang abzusichern. Bei einer Niederlage am Samstag könnte man noch von den Rhein-Main Baskets abgefangen werden. Sicher ist inzwischen auch der Heimspiel-Termin der ersten Achtelfinal-Runde, die im Modus der Aufsummierung von Hin- und Rückspiel ausgetragen wird. Am Karsamstag (08.04.2023) findet um 14:30 Uhr in der Sporthalle der Graf-Stauffenberg-Schule das Hinspiel statt, am Ostermontag das Rückspiel gegen einen Vertreter der Nordgruppe der 2. DBBL.

Bamberg: Förner (14 Punkte/2 Dreier), Hill (13/3), Waldner (10), Barth (8/2), Sachnovski (8/2), Ulshöfer (6/1), Spiegel (3/1), Kühhorn (2), T. Hidalgo Gil (2), Mikulova (2), K. Hidalgo Gil (0);

Speyer-Schifferstadt: Soltau (17), Mooshage (6), Krull (6), Caglar (5/1), Jatsch (5), Aruna (4), Früauff (3/1), Herzog (2), Müller (2), Pennekamp (0).

Weitere News zu Team D1 | zum gesamten News-Archiv
Werbung
Brauerei KeesmannBäckerei Nöth GmbHClever FitLuitpoldMolten Europe GmbH

© DJK Don Bosco Bamberg | Impressum | Startseite