Werbung
Macron StoreSparkasse BambergFensterbau AasVR Bank Bamberg-Forchheim eGMotor-Nützel Vertriebs-GmbH
DJK-News - Ein gebrauchter Abend kostet den DJK-Damen Platz zwei

News

Ein gebrauchter Abend kostet den DJK-Damen Platz zwei

Was für ein verrückter Spieltag in der 2. Toyota Damen Basketball Bundesliga. An der Tabellenspitze stolperten mit der DJK Don Bosco Bamberg in Heidelberg sowohl der bisherige Tabellenzweite als auch die Spitzenreiterinnen aus Würzburg, die in Mainz knapp den Kürzeren zogen. Darüber hinaus zeigte Schwabach ein Lebenszeichen und setzte beim Sieg gegen Wasserburg die Rekordmeisterinnen wieder ans Tabellenende.

Beim Gastspiel der DJK in Heidelberg bahnte sich schon in den ersten zwanzig Minuten eine Niederlage für die Oberfränkinnen an. Mit 31.18 lag man zur Halbzeitsirene zurück. Bis dahin sammelten die Oberfränkinnen schon 13 Ballverluste, hatten sowohl in Angriff keinen echten Zugriff auf die Begegnung und ließen immer wieder leichte Körbe der Hausherrinnen zu.

Das änderte sich zwar in den beiden folgenden Spielabschnitten etwas. Eine echte Kehrtwende gelang den Domstädterinnen nicht. Als bei sechs Punkten Rückstand vier Minuten vor Schluss ein Überzahl-Fastbreak der Don-Bosco-Damen misslang und im Gegenangriff die Damen des Universitätssportclubs einen Dreier trafen, war die Partie entschieden. Zwar kamen die Oberfränkinnen in der letzten Minute noch mal auf fünf Punkte heran. Doch die Zeit rann den Bambergerinnen davon und die BasCats konnten an der Freiwurflinie sich übers Ziel retten (Endstand 57:50).

Das sagte DJK-Coach Steffen Dauer nach der Begegnung: "Wir waren in der ersten Halbzeit überhaupt nicht richtig präsent und haben offensiv nie richtig ins Spiel gefunden. Und defensiv wurden unsere Aussetzer immer wieder bestraft. Danach waren wir dann defensiv besser im Spiel, haben es aber nie richtig geschafft, das Momentum auf unsere Seite zu ziehen. Wir haben zum Ende besser gespielt und gefightet aber das hat dann am Ende nicht mehr gereicht, weil das Loch, das wir uns in der ersten Halbzeit selbst gegraben haben, einfach zu groß war."

Die nächste schwere Aufgaben der DJK wartet schon am kommenden Wochenende bei der Erstliga-Reserve des USC Freiburg, die vor Kurzem auch Würzburg eine Niederlage beibrachten. Die Gefahr, bei weiteren Niederlagen in der Tabelle nach unten durchgereicht zu werden, ist demnach nicht von der Hand zu weisen.

Bamberg: Förner (12 Punkte/1 Dreier) Waldner (10), Hill (5/1 Dreier), Kühhorn (3/1 Dreier), Spiegel (2), Hummel (0), Mikulova (0), Ulshöfer (0), Sachnovski (0), Barth (0).

Weitere News zu Team D1 | zum gesamten News-Archiv
Werbung
Clever FitMolten Europe GmbHLuitpoldBäckerei Nöth GmbHBrauerei Keesmann

© DJK Don Bosco Bamberg | Impressum | Startseite