Werbung
Macron StoreFensterbau AasVR Bank Bamberg-Forchheim eGMotor-Nützel Vertriebs-GmbHSparkasse Bamberg
DJK-News - DJK-Damen gewinnen punktearmes Spitzenspiel gegen Rhein-Main

News

DJK-Damen gewinnen punktearmes Spitzenspiel gegen Rhein-Main

Dass auch ein punktearmes Basketball-Spiel Spannung bieten kann, konnten die ca. 150 Zuschauenden in der Sporthalle der Graf-Stauffenberg-Schule am vergangenen Samstag erleben. Im Spitzenspiel zwischen den bis dahin punktgleichen Zweit- und Drittplatzierten der Tabelle der 2. Toyota Damen Basketball Bundesliga war 40 Minuten an Spannung nicht zu überbieten. Jubeln durften am Schluss die Hausherrinnen der DJK Don Bosco Bamberg, als sie die Rhein-Main Baskets mit 52:47 bezwangen.

Dabei sah es zu Beginn der Partie gar nicht gut für die Oberfränkinnen aus, die im ersten Viertel nur sieben magere Punkte erzielen konnten. Da aber die Gäste aus Südhessen auch nur 14 Punkte auf der Habenseite hatten, war das für die DJK noch zu verschmerzen. Im zweiten Spielabschnitt drehten die Bambergerinnen mit einem 10:0-Lauf das Spiel (19:17, 14. Minute). Die Antwort der Baskets bleib aber nicht aus, die ihrerseits einen 2:10-Run wieder zu einem kleinen Vorsprung (21:27, 20. Min) nutzten. Nach der Halbzeitpause gab es einen offenen Schlagabtausch, bei dem sich kein Team weiter als vier Punkte absetzen konnte. Das änderte sich erst im Schlussviertel, als sich die Domstädterinnen auf bis zu neun Zähler absetzen konnte und den Sieg schließlich mit 52:47 sicher ins Ziel brachte.

DJK-Coach Steffen Dauer sprach nach dem Spiel von einer Partie mit Play-off-Charakter. "Wir haben etwas gebraucht, um ins Spiel zu kommen, waren aber von Anfang an defensiv relativ präsent. Das haben wir nach der Pause nach intensiviert, wobei uns aber auch die Gäste-Defensive uns einige unnötige Ballverluste eingebracht hat. Aber insgesamt war das heute wohl unsere beste Defensivleistung in der gesamten Saison, bei der ich das gesamte Team loben will."

Top-Scorerin der DJK war diesmal Jana Barth (12 Punkte/2 Dreier), die vor allem auch in der Schlussphase mit beherztem Ziehen zum Korb Verantwortung übernahm, dabei oft nur mit Fouls gestoppt werden konnte und mit den resultierenden Freiwürfen den Vorsprung ihres Teams hielt. Unterstützt wurde sie dabei punktemäßig von Kate Hill und Julia Förner (je 10).

Die kommenden zwei Spieltage sind die Damen der DJK auswärts in Heidelberg und Freiburg am Start, bevor am 18. März das letzte Heimspiel der Hauptrunde gegen Speyer-Schifferstadt ansteht.

Bamberg: Barth (12 Punkte/2 Dreier), Hill (10/1), Förner (10), Waldner (8), Ulshöfer (6/2), Sachnovski (5/1), Spiegel (1), Kühhorn (0), Mikulova (0), Löffler, T. Hidalgo Gil, Hummel;

Rheinmain: Greunke (13/1), Rolf (12/1), Wotzlaw (10/2), Ahmed (5/1), Crnjac (3), Seegräber (2), Mihaleszko (2), Weber (0), Groth (0), Torney (0), Kleinert (0).

Weitere News zu Team D1 | zum gesamten News-Archiv
Werbung
LuitpoldMolten Europe GmbHBrauerei KeesmannBäckerei Nöth GmbHClever Fit

© DJK Don Bosco Bamberg | Impressum | Startseite