Werbung
Sparkasse BambergFensterbau AasVR Bank Bamberg-Forchheim eGMotor-Nützel Vertriebs-GmbHMacron Store
DJK-News - DJK-Damen behalten auch auswärts ihre weiße Weste

News

DJK-Damen behalten auch auswärts ihre weiße Weste

Nach den zwei erfolgreichen Heimspielen haben die Damen der DJK Don Bosco Bamberg in der 2. Toyota Damen Basketball Bundesliga auch ihre erste Auswärtshürde mit Bravour genommen. Bei den KIA Metropol Baskets Schwabach gewannen die Bambergerinnen am Tag der deutschen Einheit mit 59:83.

Der erste Spielabschnitt war auf Seiten der Gäste noch eine recht einseitige Angelegenheit. Die insgesamt 20 erzielten Punkte der DJK teilten sich die beiden nordamerikanischen Spielerinnen fast unter sich auf (Hill 10, Waldner 8). Nach der 15:20-Führung war es dann Nora Hummel, die mit sieben Punkten in Folge einen ersten Lauf der Domstädterinnen initiierte. Die Damen aus der Goldschlägerstadt stemmten sich in dieser Phase noch einmal dagegen (25:29, 13. Minute), konnten in der Folge aber gegen die nun zusätzlich mit Sachnovski und Barth variabler punkteten DJK-Spielerinnen einen zweistelligen Rückstand nicht verhindern (Halbzeit 32:47).

Während Bambergs Coach Lucas Kolloch alle seine elf Akteure munter durchwechselte, schwammen den Mittelfränkinnen, die nur in einer Achter-Rotation spielten, nach der Pause die Felle davon. Mit einem 4:15-Zwischenspurt zog das Don-Bosco-Team entscheidend davon (36:62, 27. Minute). Danach plätscherte die Begegnung eher unspektakulär dahin, ohne dass sich am Vorsprung der Oberfränkinnen etwas änderte (Endstand: 59:83).

Diesmal waren neben Kate Hill (25 Punkte/3 Dreier/5 Assists) und wieder einmal Tori Waldner (18/11 Rebounds/5 Blocks) zudem Steffi Sachnovski (12/6 Rebounds) und Nora Hummel (11/1 Dreier) die korbgefährlichsten DJK-lerinnen.

Trotz des hohen Sieges war Interimstrainer Kolloch nicht vollends zufrieden: "Die 20 Offensiv-Rebounds der Schwabacherinnen hätten uns mehr weh tun können. Da bekamen sie viel zu viele unnötige zweite und dritte Chancen. Da Sarah und Steffi die beiden Topspielerinnen Schüle und Duff trotz zweistelliger Punktausbeute aber gut verteidigten, taten sich die Gastgeberinnen sichtlich schwer mit uns. Ich sah heute eine gute Teamleistung auf unserer Seite, bei der sich auch die jungen Spielerinnen immer besser einbringen, so dass wir vor den kommenden Aufgaben keine Angst haben müssen."

Die Mittelfranken haben bereits am kommenden Samstag die Option auf eine Revanche. Im DBBL-Pokal sind sie um 14:30 Uhr in der Sporthalle der Graf-Stauffenberg-Schule zu Gast bei der DJK Don Bosco Bamberg.

Schwabach: Duff (14 Punkte/4 Dreier), Schüle (13), Mehburger (13), Strum (5/1), Fett (4), Furman (4), Stein (4/1), Clauß (2), Walden, Forster, Koch (DNP);

Bamberg: Hill (25/3), Waldner (18), Sachnovski (12), Hummel (11/1), Barth (7/1), Lohneis (4), Mikulova (4), T. Hidalgo Gil (2), K. Hidalgo Gil (0), Löffler (0), Spiegel (0).

Weitere News zu Team D1 | zum gesamten News-Archiv
Werbung
LuitpoldMolten Europe GmbHBäckerei Nöth GmbHClever FitBrauerei Keesmann

© DJK Don Bosco Bamberg | Impressum | Startseite