Werbung
Sparkasse BambergFensterbau AasMacron StoreEdelmann Asset Management KGVR Bank Bamberg-Forchheim eGFenster & Türen Riegler Böhnlein SportsBrauerei Keesmann
DJK-News - DJK-Damen lösen Aufstiegsrunden-Ticket im letzten Hauptrunden-Spiel

News

DJK-Damen lösen Aufstiegsrunden-Ticket im letzten Hauptrunden-Spiel

Erst nach dem letzten Spieltag der Hauptrunde der 2. Toyota Damen Basketball Bundesliga haben die Damen der DJK Don Bosco Bamberg die Gewissheit, dass ihre Saison noch nicht zu Ende ist und mit Aufstiegsspielen zur 1. Liga verlängert wird. Im Abschlussspiel am Samstagabend wurden die BSG Basket Ladies Ludwigsburg mit 92:72 bezwungen.

Die Begegnung musste kurzfristig in die Sporthalle am Georgendamm verlegt werden, weil die Graf-Stauffenberg-Halle für Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine eingerichtet wurde. Aber die Hausherrinnen fanden dennoch gut ins Spiel und begannen im ersten Spielabschnitt mit hochprozentiger Trefferquote (77% aus dem Zweierbereich). Da aber auch die mit nur sieben Spielerinnen angereisten Ludwigsburger Damen sowohl beherzt zum Korb zogen als auch aus der Distanz gefährlich waren, blieb das Spiel erstmal ausgeglichen (10. Minute: 24:26). Erst ein Zwischenspurt kurz vor der Halbzeitpause setzten sich die Oberfränkinnen etwas ab (20. Minute: 50:41).

Auch nach der Pausenansprache änderte sich erstmal wenig ab Punkteabstand. Die schwäbischen Damen kämpften aufopferungsvoll und kamen durch Lücken in der Bamberger Abwehr oft zu einfachen Abschlüssen. Das Don-Bosco-Team konnte erst ab Minute 26 das Pendel in Richtung Sieg schwingen, als es einen 17:3-Lauf hinlegte und zu Beginn des Abschlussviertels bereits vorentscheidend mit 78:52 in Führung ging. In den letzten zehn Minuten konnten die Barockstädterinnen den Abstand noch ein wenig verkürzen, aber den Erfolg der DJK nicht mehr gefährden (Endstand: 92:72).

Bambergs Coach war vor allem mit der zweiten Hälfte des Spiels zufrieden: "Wir haben zwar gut begonnen, aber in der Abwehr immer wieder die Intensität vermissen lassen. Erst nach der Halbzeit haben wir das Spiel und den Gegner besser in Griff bekommen, den Ball besser gegen die Zone bewegt und damit auch zu guten Abschlüssen gekommen. Da kam uns sicher auch die kurze Bank der Ludwigsburgerinnen zu Gute. Insgesamt haben wir eine ordentliche Hauptrunde gespielt. Es ist zwar ärgerlich, dass wir in den letzten Spielen eine bessere Platzierung verspielt haben, aber wir freuen uns auf den Bonus der Aufstiegsspiele, die zu Beginn der Saison kaum erwartbar waren."

Die DJK Don Bosco Bamberg schob sich wegen der gleichzeitigen Niederlage der Würzburger Damen in Speyer eigentlich auf Platz drei der Tabelle vor. Da die DBBL jedoch ein Ende der Hauptrunde mit Ablauf des Sonntags angekündigt hat und damit noch ausstehende Spiele, die u.a. coronabedingt ausfielen, nicht mehr in Wertung eingehen sollen, profitieren die Unterfränkinnen von zwei weniger gespielten Partien und der Anwendung der Quotientenregelung, in der diese einen besseren Wert ausweisen als die Bambergerinnen.

In den bereits am kommenden Wochenende angesetzten Aufstiegsspielen zur 1. Liga treffen die Bamberger Damen als Viertplatzierte auf den Tabellenführer der Nordgruppe ALBA Berlin im Viertelfinale, das in einer Einheit aus Hin- und Rückspiel gewertet wird. Sowohl Gewinner als auch Verlierer spielen in einer anschließenden Runde in gleichem Modus weiter. Ein abschließendes Platzierungsspiel, dessen Spielort gelost wird, rundet die Aufstiegsrunde ab.

Foto (© www.foto-sportpress.de): Ela Micunovic setzt zu einem Wurf an.

Bamberg: Micunovic (27 Punkte/5 Dreier), Förner (19/1), Waldner (18), Hill (14/4), T. Hidalgo Gil (1), Sachnovski (5/1), Hummel (5/1), Barth (3), Löffler (0), Lohneis (0), Spiegel (0);

Ludwigsburg: El-Haiwan (22/1), Na. Stöckle (15/3), No. Stöckle (14/2), Hegele (11/1), Risinger (4), Hellmann (3/1), Antic (3).

Weitere News zu Team D1 | zum gesamten News-Archiv
Werbung
Molten Europe GmbH

© DJK Don Bosco Bamberg | Impressum | Startseite