Werbung
Macron StoreEdelmann Asset Management KGFensterbau AasFenster & Türen Riegler Böhnlein SportsBrauerei KeesmannSparkasse BambergVR Bank Bamberg-Forchheim eG
DJK-News - DJK-Damen klettern nach Sieg gegen Speyer wieder auf Play-Off-Platz

News

DJK-Damen klettern nach Sieg gegen Speyer wieder auf Play-Off-Platz

Vor dem 19. Spieltag der 2. Toyota Damen Basketball Bundesliga drohte den Damen der DJK Don Bosco Bamberg noch der Abstieg auf Rang sechs der Tabelle, denn wäre das Spiel gegen den vormaligen Tabellennachbarn TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt verloren gegangen, hätte DJK mit dem TSV den Platz getauscht. Aber einerseits gewannen die Bambergerinnen ihre Begegnung deutlich gegen die TOWERS und andererseits patzten die Konkurrentinnen um die Play-Off-Runde durchgehend, so dass das Don Bosco-Team aktuell wieder Platz vier innehat.

Die Gastgeberinnen starteten vor den aktuellen städtischen Vorgaben entsprechend vor knapp 30 Zuschauern sehr gut ins Spiel, ließen den Ball gut laufen und kamen so zu guten Wurfchancen (17:4, 6. Minute). Danach holten die Speyerer Damen auf und kamen einerseits durch dumme Ballverluste ihrer Gegner, andererseits durch eine nicht zu stoppende Jannon Jaye Otto, die als beste Korbschützen der Liga am vergangenen Samstag ihrem "Titel" alle Ehre machte. Mit am Ende 41 Punkten bei 53% Feldwurfquote sowie 16 Rebounds war die Amerikanerin im TSV-Dress sicher die Spielerin des Tages, hatte aber zu wenig Unterstützung ihrer Mitspielerinnen. Zum Seitenwechsel war noch alles offen (41:40) und auch nach der letzten Viertelpause war der Spielausgang noch lange nicht klar (61:52). Doch im Schlussabschnitt ging dem nur mit neun Akteurinnen angetretenen Pfälzer Team offensichtlich die Luft aus. Nach einem DJK-Zwischenspurt zum 76:61 (36. Min.) gelangen den TSV-Damen nur noch zwei Freiwurfpünktchen während auf der Gegenseite sechs unterschiedliche Oberfränkinnen punkten konnten und die Gäste damit noch an die Wand spielten (Endstand: 91:63).

DJK-Coach Steffen Dauer war diesmal insgesamt zufrieden. "Auch wenn wir in einer Phase ein paar blöde Ballverluste hatten und vorne teilweise nicht so gut trafen, haben wir konzentriert weiter gespielt und uns auch nicht unter Druck setzen lassen. Am Schluss fiel der Sieg schon etwas zu hoch aus, was dem Spielverlauf sicher entspricht. Julia (Förner) hat heute einen sehr guten Job gemacht und offensiv wie defensiv eine Top-Leistung gezeigt".

Auf Bamberger Seite punkteten wieder zehn von elf Spielerinnen, vier davon zweistellig. Sowohl von der Freiwurf- (16 von 19 =84%) als auch von der Dreierlinie (13/31=41%) Erfolgen extrem treffsicher. Und während das Reboundduell fast unentschieden ausging (DJK:39/TSV:40), sah man am Assistvergleich die mannschaftsdienlichere Mannschaft deutlich heraus (DJK: 23/ TSV: 6).

Bamberg: Micunovic (22 Punkte/4 Dreier), Hill (20/4), Förner (19/3), Waldner (11), Barth (7/1), Hummel (3/1), Spiegel (3), Sachnovski (2), T. Hidalgo Gil (2), Mikulova (2), K. Hidalgo Gil (0);

Speyer-Schifferstadt: Otto (41/1), Klähn (5), Mooshage (4), Grüttner (4), Caglar (3), Krull (3), Müller (3/1), Jatsch (0), Aruna (0).

Foto (© www.foto-sportpress.de): Kate Hill beim Korbleger.

Weitere News zu Team D1 | zum gesamten News-Archiv
Werbung
Molten Europe GmbH

© DJK Don Bosco Bamberg | Impressum | Startseite