Werbung
Fensterbau AasSparkasse BambergBöhnlein SportsVR Bank Bamberg-Forchheim eGFenster & Türen Riegler Macron StoreBrauerei KeesmannEdelmann Asset Management KG
DJK-News - Tiefere Bank der DJK entscheidet DBBL-Spiel gegen Dillingen

News

Tiefere Bank der DJK entscheidet DBBL-Spiel gegen Dillingen

Drei Viertel taten sich die Damen der DJK Don Bosco Bamberg ziemlich schwer gegen die Dillingen Diamonds, die am Samstagnachmittag zu Gast in der Sporthalle der Graf-Stauffenberg-Schule warn. Denn bis dahin waren die Damen aus dem Saarland in der Begegnung des 17.Spieltags der 2. Toyota Damen Basketball Bundesliga noch in Schlagdistanz. Am Ende gewannen die Hausherrinnen aber dann doch deutlich mit 91:69.

Während DJK-Coach Steffen Dauer mit elf Spielerinnen personell aus dem Vollen schöpfen konnte, reisten die "Diamanten" mit nur sieben Spielerinnen nach Oberfranken an. Aber diese sieben wehrten mit allen Kräften und ließen gute 30 Minuten keine höhere Führung des Don-Bosco-Teams zu. Eine zwischenzeitliche Zwölf-Punkte-Führung (44:32, 18. Minute) egalisierten die Dillingerinnen halbzeitübergreifend mit einem 15:4-Lauf fast wieder (48:47, 23 Minute). Und auch bis zum Start des Schlussviertels war das Spiel nicht entschieden (64:57). Erst danach schienen den Gästen die Kräfte auszugehen. Da auf Bamberger Seite dann auch neben den bewährten Punktesammlerinnen auch die Nachwuchskräfte zu Korberfolgen kamen, war die Defensive der Diamonds nicht mehr in der Lage, die letztlich etwas zu hoch ausgefallene Niederlage zu verhindern. Mit 27:12 gingen die letzten zehn Minuten deutlicher an die Gastgeberinnen als der vorherige Spielverlauf zu erwarten ließ.

DJK-Coach Steffen Dauer lobte vor allem die Offensive seines Teams, sah aber im Abwehrverhalten noch "Luft nach oben". "Wir haben drei Viertel nicht wirklich gut verteidigt. Da gibt es noch viel zu verbessern. Im vierten Viertel haben wir dann gegen die nie aufgebende Gegner letztendlich auch wegen der tieferen Bank die Zügel anziehen können und dann auch deutlich gewonnen. Hervorheben möchte ich besonders Ela Micunovic. Sie war heute überragend in allen Belangen."

Die Slowenin im Bamberger Dress erzielte bei einer 75%-igen Dreierquote 24 Punkte, holte 14 Rebounds und blockte 4 gegnerische Würfe. Ebenfalls ein Double-double genehmigte sich Tori Waldner mit 20 Punkten und 17 Rebounds sowie 5 Blocks. Dennoch war es ein Teamerfolg, bei dem zehn von elf Spielerinnen punkteten, was die DJK für die kommenden Gegner immer weniger ausrechenbarer macht.

Bamberg: Micunovic (24 Punkte/6 Dreier), Waldner (20), Hill (10/1), Förner (10), Sachnovski (8/2), Spiegel (7), T. Hidalgo Gil (4), Hummel (4), Mikulova (2), Barth (2), K. Hidalgo Gil (0);

Dillingen: Wagner (21/2), Dixon (18/3), Brück (11/1), Platte (10/2), Lorenz Conrotto (4), Lui (3/1), Belzer (2).

Weitere News zu Team D1 | zum gesamten News-Archiv
Werbung
Molten Europe GmbH

© DJK Don Bosco Bamberg | Impressum | Startseite