News

Jung-Füchse holen Bayernpokal

Am Sonntag gewannen die Regionalliga-Damen des DJK Don Bosco Bamberg das Pokalfinale gegen den SB DJK Rosenheim mit 64:44 und sicherten sich zum ersten Mal seit acht Jahren wieder den Basketball-Bayernpokal.

Zu Beginn war das Spiel der Bambergerinnen von Nervosität und Hektik geprägt. Zwar konnten sie in der Defensive viele Ballgewinne erzwingen, diese jedoch nicht in Punkte verwandeln. Die jungen Gastgeberinnen aus Rosenheim hingegen erwischten einen wesentlich besseren Start und nutzen die meisten ihrer Chancen konsequent. So entschied der SB das erste Viertel mit 15:9 für sich.

Mitte des zweiten Viertels rissen sich die Bamberg-Damen dann endlich zusammen und konterten dem bisher makellosen Spiel der Rosenheimerinnen mit einem 11:0 Lauf. Die Gäste glänzten mit vielen Ballgewinnen, die durch Teamwork und eine wirkungsvolle Ganzfeld-Presse erzwungen wurden. Zudem ließ die Bamberger-Truppe den SB-Damen in diesem Viertel nur sechs Punkte zu und führte so zur Halbzeit verdient mit 25:21.

Im dritten Spielabschnitt legten die Domstädterinnen gleich mit einem 7:0 Lauf los und zeigten nun was alles in ihnen steckt. Durch vorbildliche Verteidigung, vielen Fastbreakpunkten, einer guten Wurfauswahl und einer guten Trefferquote nahmen sie der Rosenheimer-Truppe die Lust am Spiel und gewannen dieses Viertel mit zehn Punkten Differenz.

Auch die letzten zehn Minuten brachte die junge Mannschaft um Kapitänin Johanna Beck souverän zu Ende und gewann letztendlich ungefährdet und völlig verdient den lang ersehnten Bayernpokal.

Besonders positiv zu bewerten ist die hohe Intensität, welche die Bamberger-Truppe über 40 Minuten konstant an den Tag gelegt hat. Dies bestätigte auch Trainer Timo Fuchs: „Die Mannschaft hat verdient gewonnen und kann stolz auf ihre Leistung sein. Dieser Sieg zeigt deutlich die Fortschritte, die die Mädels im Laufe der Saison gemacht haben.“

Für Bamberg spielte:

Beck (16 Punkte), Zeis (15), Gut (9/ davon 1 Dreier), Stößel (5), Ehm (4), Hellmann (3), Liebl (3/1), Lohneiß (3/1), Schaad (3), Hümmer (3/1).

Weitere News zu Team D1 ...