Werbung
Brauerei Keesmann
DJK-News - DJK-Herren gewinnen in Chemnitz

News

DJK-Herren gewinnen in Chemnitz

Endlich konnte die DJK einmal ein knappes Spiel für sich entscheiden. Mit 79:77 siegten die Bamberger bei der ProA-Reserve in Chemnitz und konnten damit die Sachsen in der Tabelle überholen.
Von Anfang an war das Spiel sehr umkämpft, bereits im ersten Viertel wechselte die Führung ständig. Keine Mannschaft konnte sich einen größeren Vorsprung als von vier Punkten erarbeiten. Auf Chemnitzer Seite waren es vor allem der ProA-erfahrene Hoppe (22 Punkte) und der Centerhüne Nagler (15), die für ihre Mannschaft in der ersten Halbzeit erfolgreich waren. Die DJK dagegen trat mannschaftlich deutlich geschlossener auf und konnte auch das Dreierschießen im zweiten Viertel mit 5:4 für sich entscheiden. Greese, Ritli, Schmitt und die Nachwuchshoffnung Christian Bollerhoff konterten alle erfolgreichen Dreier von Hoppe und sorgten für einen ausgeglichenen Spielstand zum Seitenwechsel (42:42).
Nach der Halbzeitpause änderte sich wenig am spannenden Spielverlauf. Bis zum Ende konnte keine Mannschaft irgendeinen nennenswerten Vorsprung erspielen. Den Bambergern gelang es nun zwar dank starker Abwehrarbeit von Greese und Popp die Kreise von Hoppe deutlich einzuschränken und ihn im letzten Viertel vollkommen aus dem Spiel zu nehmen, aber auch die Chemnitzer konnten mit ihrer aggressiven Abwehr die DJK immer wieder bremsen. Ganz wichtig für die Bamberger wurde "Oldie" Christian Raum (16 Pkt.), der beim Offensivrebound immer präsent war und sicher von der Freiwurflinie agierte. Eine ganz starke Partie lieferte auch der zuletzt schmerzlich vermisste Hendrik Zohner, der in der 26.Min. die DJK mit 52:51 in Führung brachte. Von nun an gaben die Bamberger die Führung bis zum Ende nicht mehr ab.
Beim 75:67 in der 35.Min. schien eine kleine Vorentscheidung gefallen zu sein, aber die DJK wäre nicht die DJK, wenn sie ein Spiel nicht noch spannend machen würde. Zunächst schied mit einer blutenden Kopfverletzung Christoph Pedro, der defensiv sehr wichtig war, aus und dann konnten die Bamberger den Defensivrebound nicht kontrollieren, machten zwei unnötige Ballverluste und Chemnitz war durch zwei Dreier wieder im Spiel. Freiwürfe auf beiden Seiten bis zum Ende des Spiels sorgten dann für den wichtigen Bamberger Erfolg.
Am nächsten Samstag muss die DJK gegen Würzburg nachlegen, nur dann hat der Erfolg in Chemnitz auch wirklich wert.

DJK:Schmitt 25(3 Dreier), Raum 16, Zohner 11, Greese 9(1), Bollerhoff 6(2), Pedro 6, Popp 3, Ritli 3(1),Burger

Weitere News zu Team H1 | zum gesamten News-Archiv


© DJK Don Bosco Bamberg | Impressum | Startseite