News

Erste Damen siegen trotz Grippewelle

DJK Don Bosco Bamberg-Chemnitzer Basketgirls 2 (69:52)

Mit einem weiteren Sieg gegen die Chemnitzer Basketgirls 2 setzte die erste Damenmannschaft des DJK Don Bosco Bamberg in der Basketball-Regionalliga ihre Siegesserie von sechs gewonnenen Spielen in Folge fort.

Obwohl ein Teil der Bambergerinnen bereits ein Oberligaspiel in den Knochen hatte und einige Spielerinnen noch durch Krankheiten geschwächt waren, erkannte man schon zu Beginn der Partie einen großen Siegeswillen.
In den ersten fünf Minuten zeigten die Bamberg-Damen Basketball vom Feinsten, punkteten souverän und leisteten hervorragende Defensivarbeit.
Zur Hälfte des ersten Viertels wachten dann auch die Chemnitzerinnen auf, die mit vier Nachwuchsspielerinnen aus der Bundesliga aufliefen. Durch leichtsinnige Offensiv Fehler und halbherzige Defense auf Seiten der DJK-Truppe verwandelten die Chemnitzer-Mädels viele einfache Punkte.
Besonders stach die Chemnitzer-Nachwuchsbundesligistin Schrutka heraus, die nur selten unter Kontrolle gebracht werden konnte.
Auch in der zweiten Spielperiode setzte sich keine der beiden Mannschaften entscheidend ab. Die Chemnitzerinnen fanden langsam zu ihrer Linie und die DJK verlor dieses Viertel aufgrund mangelnder Reboundarbeit mit 9:11 (Halbzeitstand 29:24).

Nach der Halbzeitpause beherrschten sich die Domstädterinnen endlich wieder und setzen sich, getragen von den erfahrenen Spielerinnen Johanna Beck und Svenja Zeis, erfolgreich ab. Zudem fand die junge DJK-Truppe nun auch endlich ein Mittel gegen die aggressive und sehr körperliche Verteidigung der Basketgirls.
Im letzten Viertel konnte die junge Mannschaft um Trainer Timo Fuchs dann befreit zu Ende spielen und einen verdienten und für den Klassenerhalt wichtigen Sieg einfahren.

Erfreulich ist, dass alle DJK-Spielerinnen zum Einsatz kamen und man die krankheitsbedingten Einschränkungen erfolgreich kompensieren konnte.

Für die DJK spielten:

Beck (14 Punkte), Zeis (13/davon 1 Dreier), Stößel (8), Wagner (8), Gut (6/2), Lohneiß (5/1), Schaad (5), Hellmann (4), Hümmer (4), Liebl (2), Ehm, Fischer.

Weitere News zu Team D1 ...