Werbung
Müller 7 GmbHMolten Europe GmbHBaugenossenschaftBrauerei KeesmannSparkasse BambergLudwigMacron Store
DJK-News - D1 verliert in Schwabach nach Verlängerung

News

D1 verliert in Schwabach nach Verlängerung

Bis weit ins vierte Viertel hinein sind die Korbjägerinnen der DJK Don Bosco Bamberg (2.) am Sonntagnachmittag auf bestem Weg gewesen, das Kräfteverhältnis im fränkischen Damenbasketball zu zementieren. Dann ließ sich die Mannschaft von Trainer Konstantin Hammerl in ihrer Auswärtspartie der 2. Liga Süd vom Aufsteiger Kia Metropol Baskets Schwabach (6.) den Schneid abkaufen, um mit 81:86 (45:33, 72:72) nach Verlängerung zu verlieren.

Nach acht Siegen in Folge verließen die Bambergerinnen gestern ernüchtert die zu kleine Halle des Adam-Kraft-Gymnasiums. Die Mittelfränkinnen erfuhren ihrerseits eine erste Bestätigung, dass ihre brandaktuellen Maßnahmen im Kampf um den Klassenerhalt greifen: die 33-jährige US-Amerikanerin Shantrell Moss vom Liga-Konkurrenten TSV Speyer-Schifferstadt und Tom Gieritz als neuen Trainer aus dem Nürnberger Nachwuchsprogramm geholt zu haben.

Fünf Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit führte die DJK Don Bosco mit 72:69, ehe Brooke Elizabeth Le Mar Schwabach mit einem Dreier in die Verlängerung rettete. Bis dahin hatte die Hammerl-Truppe durchweg mit bis zu 13 Punkten geführt (28:41, 19. Minute).

Drei Spielerinnen drückten dem fränkischen Derby ihren Stempel auf. Für den Gast überzeugte die Serbin Ivana Grbic mit einer bärenstarken ersten Halbzeit (16 Punkte, 83 Prozent Trefferquote aus dem Feld, sechs von sechs Freiwürfen verwandelt, drei Assists). Bei Schwabach überragten Neuzugang Shantrell Moss, die ihre meisten Punkte vor der Pause erzielte, und ihre Landsfrau Brooke Le Mar, die nach ihren sechs Punkten bis zur Halbzeit erst richtig aufdrehte – und 45 Minuten lang durchspielte.

Während bei den Baskets allein Diana Fett mit fünf Fouls vom Feld musste, erwischte es beim Gast Victoria Waldner in der 32. Minute, Ivana Grbic in der 40. und Eva Marschall in der „Overtime“. 36 Freiwürfe bekamen die Schwabacherinnen zugesprochen (29 getroffen), 14 die Bambergerinnen (11). Das Reboundduell entschieden die Mittelfränkinnen mit 51:44 für sich.

Mit 22:20 lagen die Oberfränkinnen nach zehn Minuten vorn, schafften es aber nicht, ihre 20:8-Führung (6. Minute) zu halten oder auszubauen. Mit dem 23:13 im zweiten Viertel schien der Grundstein für einen sicheren Auswärtssieg gelegt zu sein. Der dritte Spielabschnitt ging mit 17:15 an den Gastgeber.

Zwei Dreier von Brooke Le Mar sowie sechs Punkte von Anna Furman und Katharina Kreklau in den letzten vier Minuten brachten die Verlängerung (14:9), in der die Metropol Baskets schnell die Weichen auf Sieg stellten. Coach Hammerl sagte: „Die meisten unserer Werte passen. Schwabach hat jedoch mehr Freiwürfe bekommen als wir Würfe aus dem Feld getroffen haben. Das war eine hoffentlich lehrreiche Niederlage.“

Kia Metropol Schwabach: Le Mar (31 Punkte/1 Dreier), Moss (21/4), Kreklau (11), Fett (8), Furman (8), Vatthauer (6/2), Hansel (1), Gentsch / DJK Don Bosco Bamberg: Grbic (16), Hale (16/2), Lukovic (13), Hesselbarth (12/4), Landwehr (10), Waldner (6), Förner (4), Marschall (4), Barth:

Text: www.infranken.de/Fränkischer Tag

Weitere News zu Team D1 | zum gesamten News-Archiv

Werbung
VR Bank Bamberg eGSiggi HeydEdelmann Asset Management KGLuitpoldBroseClever Fitsupply chain solutions gmbhKopfwerk GmbH & Co. KG

© DJK Don Bosco Bamberg | Impressum | Startseite