Werbung
Brauerei KeesmannBaugenossenschaftLudwigSparkasse BambergMacron StoreMolten Europe GmbHMüller 7 GmbH
DJK-News - DJK-Damen machen es in Ludwigsburg wieder spannend

News

DJK-Damen machen es in Ludwigsburg wieder spannend

Mit dem 72:63 (40:24) bei den BSG Basket Ladies Ludwigsburg (7.) haben die Basketballerinnen der DJK Don Bosco Bamberg am Sonntagnachmittag einen standesgemäßen Auswärtssieg eingefahren – mit der fast schon üblichen Spannung in den letzten Minuten. Das Team von Trainer Konstantin Hammerl verteidigte seinen zweiten Tabellenplatz hinter dem unbesiegten Titelanwärter USC BasCats Heidelberg, der sich locker mit 85:55 (47:33) bei den Qool Sharks Würzburg (5.) durchsetzte.

Die derzeit härtesten Konkurrenten um eine gute Ausgangsposition für die Play-off-Spiele, sprich Rang 2, sind die TS Jahn München (70:64 gegen den Aufsteiger TV Schwabach) und der TSV Towers Speyer-Schifferstadt (67:65 bei den Rhein-Main Baskets). Weiter geht’s für die Bambergerinnen nach der Weihnachtspause mit dem fränkischen Derby gegen die Würzburgerinnen am Samstag, 12. Januar, um 18.30 Uhr in der Graf-Stauffenberg-Halle.

Bestbesetzung war in Ludwigsburg beiderseits nicht angesagt. Dem Aufsteiger fehlte mit Leonie Elbert eine seiner drei Leistungsträgerinnen, die DJK trat ohne Magdalena Landwehr (verletzt) und Eva Marschall (Auslandsaufenthalt) an. Bis zur Halbzeit wurde die DJK ihrer Favoritenrolle gerecht. 6:16 hieß es nach sechs Minuten, die Bamberger Zehn-Punkte-Führung nach dem ersten Viertel (21:11) wuchs bis zur Halbzeit auf 40:24 an. Elf ihrer 14 Punkte hatte bis dahin Branka Lukovic erzielt.

Und vorbei war’s wieder mit der Bamberger Herrlichkeit, die möglicherweise unter der hohen Führung litt. Die Reboundüberlegenheit der DJK war dahin, die Trefferquote sank. Das dritte Viertel ging mit 16:10 an die BSG, der letzte Spielabschnitt mit 23:22.

Brenzlig wurde es nochmals so richtig, als Topwerferin DaJonee Hale (20 Punkte) nach 33 Minuten vom Feld musste. Sie machte mit einem Foul und sofort anschließendem technischen Foul ihr Kontingent voll. Ein Dreier von Jelena Bozic brachte Ludwigsburg das 61:65 135 Sekunden vor Schluss. Julia Förner konterte entscheidend mit zwei Freiwürfen und ebenfalls einem Dreier. 100 Prozent standen bei Ivana Grbic zweifach zu Buche: bei ihren fünf Feldkörben und fünf Freiwürfen. Auf ein „hartes Stück Arbeit“ blickt DJK-Coach Hammerl zurück. „Ludwigsburg hat sich nie aufgegeben und mit toller Moral gespielt. Als es aber darauf ankam, waren wir da.“

BSG Basket Ladies Ludwigsburg: Bozic (15 Punkte/2 Dreier), Berry (14), Kucera (9/1), Yesilova (8/1), Banozic (7/1), Krell (7), Stöckle (3/1), Konstantinidou, Rathfelder / DJK Don Bosco Bamberg: Hale (20/3), Grbic (15), Lukovic (14), Förner (10/1), Waldner (10), Hager (3/1), Barth, Ulshöfer.

Text: www.infranken.de/Fränkischer Tag

Weitere News zu Team D1 | zum gesamten News-Archiv

Werbung
VR Bank Bamberg eGEdelmann Asset Management KGSiggi HeydLuitpoldClever FitBrosesupply chain solutions gmbhKopfwerk GmbH & Co. KG

© DJK Don Bosco Bamberg | Impressum | Startseite