News

Gute zweite Halbzeit rettet DJK-Damen

Am Sonntag gewannen die DJK-Damen ihr erstes Heimspiel in diesem Jahr in der Basketball-Regionalliga gegen die Chemnitzer Basketgirls 2, das Tabellenschlusslicht, mit 72:56.

Zu Beginn agierten die Bambergerinnen sehr verschlafen und fanden selten ein Mittel gegen die aggressive Verteidigung der Basketgirls. Durch viele, unkontrollierte Einzelaktionen konnte die DJK nicht den nötigen Teamgeist entwickeln um in der Offensive ein flüssiges Spiel zu gestalten.
Diese Konzentrationsschwächen führten zu einem unnötigen Halbzeitrückstand von 27:31.

Nach einer Standpauke in der Halbzeitpause fasste sich die DJK-Truppe endlich ein Herz und besann sich auf ihre Stärken. Mit einer kämpferischen Verteidigung fanden die Domstädterinnen zu ihrer Linie zurück und erarbeiteten sich als Team langsam, aber stetig einen Vorsprung.

Im letzten Viertel schafften es die DJK-Mädels schließlich den Willen ihrer Gegnerinnen zu brechen und konnten durch eine aufopferungsvolle Verteidigungsleistung und gute Wurfauswahl einen sicheren Sieg einfahren.

Erfreulich ist, dass jede Spielerin eingesetzt wurde und die junge Heimmannschaft den krankheitsbedingten Ausfall der erfahrenen Spielerin Svenja Zeis kompensieren konnte.

Zudem ist der Sieg nicht nur für das Selbstvertrauen der DJK wichtig, sondern auch für den Verlauf der Platzierungsrunde. Die DJK-Damen werden hier wieder auf die Chemnitzerinnen treffen und die Punkte aus der Vorrunde mit in die Abstiegsrunde nehmen. Daher ist auch das Spiel am kommenden Wochenende von großer Bedeutung. Wenn die Bambergerinnen in Erlangen gewinnen, starten sie mit 12:0 Punkten in den Kampf gegen den Abstieg.


Für die DJK spielten:

Beck (27 Punkte), Gut (12/ davon 2 Dreier), Schaad (8/1), Hellmann (7), Lohneiß (6/1), Ehm (6), Centea (4), Ulbrich (2), Fischer, Hümmer, Liebl

Weitere News zu Team D1 ...