News

Zwei Siege stärken Selbstbewusstsein

Einen glanzvollen Start in das neue Kalenderjahr legten am Wochenende die Damen des DJK Bamberg in der Basketball-Regionalliga hin. Samstag bewiesen sie sich gegen den USC Leipzig und am Sonntag traten sie im Bayernpokal gegen den TV Schwabach an. Beide Spiele konnten die Oberfränkinnen mehr oder weniger elegant für sich entscheiden.

DJK Don Bosco Bamberg- USC Leipzig (82:70)

Schon im ersten Viertel bewiesen die jungen Bambergerinnen, dass sie sich seit der letzten Begegnung mit dem USC positiv weiterentwickelt und viel vorgenommen haben.
Durch schnelles Fastbreak Spiel sammelten die DJK-Mädels viele einfache Punkte, was eines der Ziele war, die Trainer Timo Fuchs ihnen vorgegeben hatte.
Das Offensivspiel gegen die Zonenverteidigung der Gastgeberinnen lief wie geschmiert und wurde durch eine gesunde Abwechslung von Penetration und Würfen zu keiner Zeit vorhersehbar. So konnten die Oberfränkinnen bis zum Ende des ersten Viertels auf 25:15 davon ziehen.
In der zweiten Spielperiode setze die Gastmannschaft ihr intensives Spiel fort.
Zwar musste die junge Mannschaft um Kapitän Johanna Beck vor allem physisch viel einstecken, ließ sich aber davon nicht beeinträchtigen und vergrößerte den Vorsprung bis zur Halbzeitpause auf 43:29.

Im dritten Viertel schien die DJK wieder an ihre Anfangsleistung anzuknüpfen, da sie sich bis zur Mitte des Viertels 17 Punkte Vorsprung erarbeiteten. Doch dann verloren die Domstädterinnen den Faden und brachten die Leipzigerinnen durch viele Leichtsinnsfehler und geschenkte Punkte zurück in das Spiel.
Die Würfe aus dem bamberger Händchen trafen immer seltener ihr Ziel und in der Defense fehlte den DJK-Damen die nötige Spritzigkeit.
So passierte es, dass der USC bis zur 35. Minute den Rückstand auf nur noch sieben Punkte verringern konnte.
Wer nun aber glaubt, die DJKlerinnen hätten sich dadurch einschüchtern lassen liegt falsch. Im Gegenteil, sie bewiesen, dass sie an Erfahrung gewonnen haben und legten noch einen Gang zu. So konnten sich die Gäste zwei Minuten vor Schluss entscheidend absetzen und den ersten Sieg diesen Jahres einfahren.
„Dies ist ein guter Jahresbeginn, der die Mädels für den Rest der Saison
beflügeln sollte.“, beurteilte DJK-Trainer Timo Fuchs die Leistung seiner Schützlinge.


DJK Don Bosco Bamberg- TV Schwabach 94:55

Im Viertel-Final Spiel um den Bayernpokal kamen die nur zu siebt angereisten Bambergerinnen schwer in die Gänge. Die Bezirksliga-Gegnerinnen aus Schwabach hatten eine unerwartet sichere Wurfhand und so schienen die DJK-Damen erst etwas überrumpelt. Doch nachdem sich das Regionalliga-Team wieder gefangen hatte, ging es aufwärts. Durch aggressive Verteidigung fanden sie wieder in das Spiel und behielten nun auch in der Offensive einen kühlen Kopf. So legten die DJK-Mädels dem Spiel ihr eigenes Tempo auf und gewannen am Ende deutlich mit 94:55.
Im Halbfinale wird die DJK auf den alt-bekannten Lokalrivalen TTL Bamberg treffen.

Weitere News zu Team D1 ...